Digitale Bildung braucht ein Update – Das digitalste in der Schule sind die Pausen

»Statt Computern sind an deutschen Schulen Kreide, Atlas und Bücherei die Lernmittel der Wahl. Eine Wirtschaft, die Techniker und Informatiker braucht, sollte technischer Grundlagen nicht zur Privatsache machen.« (dpa / Wirtschaftswoche) Vollständiger Artikel auf wiwo.de