„Bildung ist kein Geschäftsmodell“

»Mit der Digitalisierung von Bildung ziehen zunehmend wirtschaftliche Interessen in die Schulen ein. 16 der 20 umsatzstärksten deutschen Unternehmen sind an der Produktion von Unterrichtsmaterialien beteiligt.« (Radaktion / GEW) Vollständiger Artikel auf gew.de