ProMedia Primar 3P 2018-03-12T11:19:51+00:00

Pro Media Primar 3P

Entwicklung professioneller medienpädagogischer Kompetenzen zur Gestaltung von digital unterstützten Lernumgebungen in der Primarstufe für die drei Phasen der Lehrerbildung

Projektidee

Obwohl der Umgang mit digitalen Technologien schon lange als vierte Kulturtechnik bzw. unverzichtbare Schlüsselqualifikation gesehen wird, begleitet die für die Einführung in die Kulturtechniken zuständige Grundschule diese Entwicklung immer noch nicht derart, dass alle Kinder eine grundlegende Medienbildung erhalten. Zudem werden die innovativen Potenziale der digitalen Medien etwa zur Darstellung von Informationen oder zur digitalen Unterstützung von Denk-, Arbeits- und Handlungsprozessen in der Grundschule bislang kaum genutzt. So zeigen Studienergebnisse, dass die Integration von Medienbildungsinhalten in der Grundschule bei Weitem noch nicht flächendeckend erfolgt.

Im Projekt »ProMedia Primar 3P« werden daher an der Schnittstelle zwischen Grundschulpädagogik, Fach- bzw. Lernbereichsdidaktik, Pädagogischer Psychologie und Mediendidaktik in acht Teilprojekten neue Konzepte zur Integration digitaler Medien in die Grundschule entwickelt und erprobt. Im Fokus des Projektes steht dabei insbesondere die Förderung der Kompetenzen angehender Lehrkräfte zum reflektierten Einsatz digitaler Medien im Unterricht.

Teilprojekte

Projektleitung

Prof. Dr. Thomas Irion
Zentrum für Medienbildung

Transfer in die wissenschaftliche Weiterbildung

Prof. Dr. Detlef Behrmann
Katja Schiefele M.A.
Institut für Weiterbildung und Hochschuldidaktik

Projektschulen

  • Klösterleschule Schwäbisch Gmünd
  • Grundschule Mutlangen (Transferschule)
  • Hardtschule Schwäbisch Gmünd (Transferschule)

Partner

  • Gemeinde Mutlangen
  • Kreismedienzentrum Ostalb
  • Planet Schule – Südwestrundfunk/SWR Fernsehen
  • Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (GWHRS) – Abteilung Grundschule Schwäbisch Gmünd
  • Stadt Schwäbisch Gmünd

Über das Projekt »Digitales Lernen Grundschule«: Viele Grundschullehrkräfte benötigen mehr Unterstützung, wenn es darum geht, guten Unterricht mit digitalen Medien zu machen. Dafür müssen sie entsprechend fort-, vor allem aber anders ausgebildet werden. Daher unterstützt die Deutsche Telekom Stiftung die Pädagogischen Hochschulen Ludwigsburg und Schwäbisch Gmünd sowie die Universitäten Bremen, Hamburg und Potsdam, die alle im Rahmen einer Ausschreibung ausgewählt wurden: Sie entwickeln und erproben bis 2018 Konzepte für den produktiven Einsatz digitaler Medien im Grundschulunterricht. [Mehr …]