»Ganz Deutschland beobachtet seit der Coronapandemie mit Adleraugen, wie Kinder und Jugendliche insbesondere in Schulen und Bildungseinrichtungen digitale Medien nutzen. Nun liegt mit der KIM-Studie 2020 die neueste Untersuchung der Studienreihe „Kindheit, Internet und Medien“ vor. Hierfür wurden 1.200 Sechs- bis Dreizehnjährige sowie deren Eltern im Frühherbst 2020 befragt.« (Madeleine Hankele-Gauß)

Vollständiger Artikel auf lmz-bw.de