»Instagram, Snapchat und Facebook sind Teil der Lebenswelt Jugendlicher und können den Unterricht bereichern. Drei Forderungen.« (Matthias Kohlmauer / Süddeutsche Zeitung)

Vollständiger Artikel auf sueddeutsche.de