»Schleswig-Holstein stockt die Landesmittel für digitales Lernen an den Schulen im nächsten Jahr von 300 000 auf 500 000 Euro auf.

Dies kündigte Bildungsministerin Britta Ernst im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur an. Das Land unterstreiche damit die Bedeutung dieses Themas, sagte die SPD-Politikerin. „Wir halten den Umgang mit digitalen Medien für eine Kernkompetenz wie Lesen, Schreiben und Rechnen“. Deshalb habe sie das Thema zu einem Schwerpunkt ihrer Arbeit gemacht.« (dpa / focus.de)

Vollständuger Artikel auf focus.de