»Sich kreativ, interaktiv und selbstständig mit Medien zu beschäftigen macht nicht nur viel Spaß, sondern verbessert grundlegende Kompetenzen wie Lesen, Schreiben und Hören, verfeinert die Motorik und fördert die Medienkompetenz, technisch, aber auch kognitiv. „Am besten unterstützen Eltern dies mit interaktiven, altersgerechten Medieninhalten sowie passenden Ideen rund um die Medienwelt. Kinder werden so vom Konsumenten zum Produzenten, erleben sich als aktiven Teil der Medienwelt, die sie mitgestalten können. Denn erst der kompetente, selbstständige Umgang ermöglicht eine selbstbestimmte Mediennutzung“, meint SCHAU HIN!-Mediencoach Kristin Langer.« (Redaktion / PM / lehrer-online)

Vollständiger Artikel auf lehrer-online.de