»Die Bundesregierung hat Ländern und Kommunen Milliarden für marode Schulen in Aussicht gestellt. Doch Geld alleine wird nicht helfen. Bildungsökonom Ludger Wößmann erklärt, worauf es nach der Wahl wirklich ankommt.« (Stefan Reccius / WirtschaftsWoche)

Vollständiger Artikel auf wiwo.de